Seite 1 von 1

map composer starten und generieren aus der shell

Verfasst: So Jun 16, 2019 12:14 am
von mtb-Herten
Hallo zusammen,

folgendes Problem: Ich habe einen älteren PC im Keller als Server eingerichtet. Ich kann über diese Befehle den
Map Composer starten:

mtbbiker99@mtbbiker99:~$ ssh keller99@192.168.178.34
keller99@192.168.178.34's password:
keller99@keller99:~$ export DISPLAY=:0
keller99@keller99:~$ cd MAP-keller/
keller99@keller99:~/MAP-keller$ java -Xmx6000M -cp map_composer.jar:ndsc15.jar:nop.jar:colorpicker.jar:bzip2.jar:jai_codec.jar:protobuf-java-2.5.0.jar:osmosis-osm-binary-0.43.1.jar nop.osmc.MapComposer

Nun muss ich in den Keller rennen und mit der Maus auf Generieren klicken.
Um den Gang in den Keller zu sparen, wäre ein Befehl der automatisch den Generierungsprozess startet wünschenswert.
Gibt es so einen Befehl, oder gibt es eine andere Möglichkeit den direkten Lauf ohne GUI zu beginnen?
Von meinem Laptop (im Wohnzimmer) sehe ich nicht das geöffnetet Fenster aus dem Keller-PC.

Bild


Danke und Gruß
mtbbiker99
(Garmin GPSmap64s, etrex 20x, edge1000, Ubuntu)

Re: map composer starten und generieren aus der shell

Verfasst: Do Jun 20, 2019 4:42 pm
von Nop
Schau mal hier: http://composer.waldpfa.de/index.php?n=MC.Karten

Ziemlich weit unten, Stichwort "Batchmodus"

Re: map composer starten und generieren aus der shell

Verfasst: Do Jun 20, 2019 10:37 pm
von mtb-Herten
Ja, die Seite kenne ich und deshalb kam mir die Idee mit der Komandozeile.
Wenn ich den Text richtig verstehe, muss der Befehl bei mir so aussehen:

mtbbiker99@mtbbiker99:~/MAP$ java -Xmx6000M -cp map_composer.jar:ndsc15.jar:nop.jar:colorpicker.jar:bzip2.jar:jai_codec.jar:protobuf-java-2.5.0.jar:osmosis-osm-binary-0.43.1.jar nop.osmc.MapComposer -job <WESTkarte34>

Dann kommt diese Fehlermeldung:
bash: Syntaxfehler beim unerwarteten Wort »newline« :shock:

Gruß mtb-Herten

Re: map composer starten und generieren aus der shell

Verfasst: Do Jun 20, 2019 10:47 pm
von Nop
Ausdrücke in spitzen Klammern in einer Syntaxbeschreibung stehen für einen konkreten Parameter und müssen vollständig mit Deinem Wert erstetzt werden, also ohne die spitzen Klammern.

Also -job WESTkarte34, nicht -job <WESTkarte34>

Re: map composer starten und generieren aus der shell

Verfasst: Do Jun 20, 2019 11:15 pm
von mtb-Herten
Ja, die Klammer war es. Danke.

Jetzt geht leider das nächste Fenster auf, welches ich wegklicken muss und eine Maus seht mir ja nicht zur Verfügung.

Bild

Re: map composer starten und generieren aus der shell

Verfasst: Do Jun 20, 2019 11:59 pm
von Nop
Willst Du wirklich ein Fenster "Speichern fehlgeschlagen" einfach nur wegklicken?

Die Meldung heißt, das Composer beim Speichern eine Tabelle nicht schreiben kann. Kann zu wenig Platz, fehlende Rechte oder von anderer Applikation blockiert als Ursache haben. Sollte auf jeden Fall besser nicht auftreten.

Re: map composer starten und generieren aus der shell

Verfasst: Fr Jun 21, 2019 12:49 am
von mtb-Herten
Nop hat geschrieben:
Do Jun 20, 2019 11:59 pm
Willst Du wirklich ein Fenster "Speichern fehlgeschlagen" einfach nur wegklicken?
Ja, also auf ok klicken. Eine andere Möglichkeit habe ich ja nicht.
Dieses Fenster geht ab und zu bei mir auf, gefühlt so nach Zufallsprinzip. Speicher ist satt da, könnte das ein Bug sein,
denn Map Composer läuft nach dem Bestätigen auf OK normal weiter?

Re: map composer starten und generieren aus der shell

Verfasst: So Jun 23, 2019 6:27 pm
von mtb-Herten
Höchst unwahrscheinlich, dass das ein lokales Problem ist, denn solche Vorfälle habe ich auf verschiedenen Systemen.
Dafür habe ich auch mal Windows installiert, genau das gleiche, oder mache ich was falsch? :shock:

Kann man das o.g. Datenverlust droht! Fenster nicht als Benachrichtigungsfenster programmieren, ohne dass man auf "OK" klicken muss?
Dann würde Map Composer gnadenlose weiterlaufen, das wäre schön :D

Gruß mtb-Herten

Re: map composer starten und generieren aus der shell

Verfasst: So Jun 23, 2019 9:27 pm
von Nop
Es ist definitiv ein lokales Problem. Die Fehlermeldung kommt nur dann, wenn eine Tabelle nicht geschrieben werden konnte. Diese Meldung taucht bei mir überhaupt nicht auf, auch nicht selten.

Vielleicht merkst Du nichts weil die verlorenen Änderungen bei Dir keine große Wirkung haben. In der errorlog.txt müßtest Du eine Fehlermeldung finden.

Und nein, es wäre definitiv nicht schön, bei einem schweren Fehler mit Datenverlust einfach weiterzulaufen. :shock: