Fehlerhafte Darstellung Verzerrungen

Diskussionen zu dem Werkzeug hinter der Karte und für eigene Garminkarten
Antworten
Gast

Fehlerhafte Darstellung Verzerrungen

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:01 pm

[ERI schrieb am 17.05.13 08:48]
Lieber Nop
ich habe das Problem das Objekte wie Häuser, ziemlich willkürlich in der von
map composer generierten
Karte aussehen, bei Polygonen sieht man Verzerrungen im Bereich von mehreren
m, jede Ecke wird in eine andere Richtung verschoben,
dies tritt aber nur
in von mir mit map composer generierten Karten auf, aber auch nicht in den von
dir zur Verfügung gestellten Karte
http://www.wanderreitkarte.de/ <http://www.wanderreitkarte.de/>

Ich verwende map composer unter linux, das Problem gibt es in jeder Version,
auch in 0.92,
gibt es eine Einstellung die dieses Darstellungsproblem behebt?

Das Bild zeigt den Petersplatz in Wein, wie er von mir generiert wurde,
dargestellt mit qlandkartegt.

Grüß dich
Erich
Gast

Re: Fehlerhafte Darstellung Verzerrungen

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:01 pm

[Nop schrieb am 17.05.13 09:41]
Hm, interessantes Problem. Eigentlich nimmt Composer keinerlei Veränderungen an
Punktkoordinaten vor, das wäre ein schwerer Fehler im Float-Handling oder im
Speichern der Nodes.

Das Problem kann sich auch an anderen Stellen in der Toolchain einschleichen.
Entweder bei der Erzeugung der Karte mit mkgmap oder auch bei der Anzeige mit
qlandkarte.

Dazu kommt die Umgebung unter Linux. Dazu kann ich gar nix sagen oder
ausprobieren, aber grundsätzlich könnte sich natürlich jedes Tool etwas anders
verhalten.

Hab ich das richtig verstanden: Wenn Du eine Garmin-Karte von meinem Server
runterlädst und mit qlandkarte anzeigst, sieht alles normal aus?

Hast Du das mkgamp aus dem Starthilfeset benutzt oder aktuelle Versionen
selbst zusammengestellt?

bye, Nop



Zuletzt bearbeitet am 17.05.13 09:43
Gast

Re: Fehlerhafte Darstellung Verzerrungen

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:01 pm

[ERI schrieb am 18.05.13 10:12]
Lieber Nop
Ich habe die Karte die http://www.wanderreitkarte.de/
<http://www.wanderreitkarte.de/> gemeint.
In deiner Alpen_13_03.zip schaut die Peterskirche leider nicht besser aus
als in der von mir generierten.

Im input Verzeichnis habe ich
node id="1962007613" lat="48.2092627" lon="16.3697408"
überprüft und keinen Fehler feststellen können,
Wien und Umgebung_data.osm
und
Wien und Umgebung_00141_0483_4_3_garmin.osm
geben diesen node identische Koordinaten.


Ich verwende osmosis 0.41, ansonsten alles vom Starthilfeset.

Die Darstellung von qlandkartegt und dem GPS unterscheiden sich in Bezug
auf die Koordinaten nicht erkennbar.

PS.
Ich möchte dir für den map composer danken, ich mache bei OSM hauptsächlich mit
weil ich leicht verständliche Karten für das GPS will und dein Programm eine
große
Hilfe ist.

Ciau Erich
Gast

Re: Fehlerhafte Darstellung Verzerrungen

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:01 pm

[Nop schrieb am 18.05.13 13:13]

Das bringt uns doch schon mal einen Schritt weiter.

Wenn es in meiner Garmin-Karte genauso aussieht, hat es nichts mit Deiner
Installation oder Vorgehensweise zu tun.
Wenn die Online-Karte es richtig darstellt, hat auch Composer keinen Fehler
gemacht, der steht hinter beiden Karten.

Damit könnte es noch ein generelles Problem mit mkgmap sein oder ein
Anzeigeproblem in QLandkarte. Leider kann ich grade nicht nachsehen, wie es in
Basecamp aussieht. Ich habe selbst keine Karte weil mein Rechner mit dem
Erstellen eines Updates beschäftigt ist. :-)

Vielleicht kann sich jemand anders mal die Kirche in BaseCamp zum Vergleich
ansehen? Ansonsten melde ich mich wieder wenn das Update fertig ist.

bye, Nop
Gast

Re: Fehlerhafte Darstellung Verzerrungen

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:01 pm

[Nop schrieb am 19.05.13 08:02]

Des Rätsels Lösung ist ganz einfach. Die Verzerrung ist in allen
Darstellungsformen die gleiche. Das gilt nicht nur für die RWK sondern für
sämtliche Garminkarten.

Eine kurze Internetrecherche fördert die Ursache zu Tage: Es handelt sich um
Rundungsfehler aufgrund des Garmin Kartenformates. Die maximale Genauigkeit in
Garminkarten beträgt ca. 2,4m. Wenn jemand Details in OSM einzeichnet, die
kleiner sind als 2,4m werden diese auf die nächste Position im 2,4m-Raster
gerundet. Dadurch entstehen die merkwürdigen Verschiebungen.

http://www.kleineisel.de/blogs/index.ph ... p=comments
<http://www.kleineisel.de/blogs/index.ph ... p=comments>
http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?f=70&t=48796
<http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?f=70&t=48796>

Da kann man nichts dagegen machen. Außer vielleicht sich darauf zu besinnen,
daß OSM eine Geodatenbank ist und kein Malbuch. Eine gute Geodatenbank sollte
einen gewissen Abstraktionsgrad haben, von daher halte ich es schon für falsch,
solche winzigen Details überhaupt mit so einer Pseudo-Genauigkeit einzutragen.
Pseudo deshalb, weil weder die Genauigkeit eines GPS Gerätes noch eines
projezierten Luftbildes so exakt sind, daß man Dinge auf weniger als einen
Meter genau eintragen könnte. Auch wenn in den Karten alles hübsch aussieht,
ist die Darstellung aufgrund der deutlich höheren Ungenauigkeiten und Fehler
beim Eintragen letztendlich falsch, nur halt einheitlich falsch. Die
Genauigkeit der Garminkarten ist für die Praxis ausreichend, lediglich bei
übertriebenem und irreführendem Hyperdetailmapping kommt es zu diesen
Verzerrungen.

Die gute Nachricht: Mit Deinen Karten ist alles in Ordnung. :-)

bye, Nop
Antworten